logo

bild

Graz (02.06.2003) - Zehn Künstler bringt die Galerie Atelier T im Sommer nach Graz. "Kunst und Investment" ist das zum Veranstaltungsort passende Thema der Ausstellung in der Hypo Vorarlberg am Joanneumring 7. Die Ausstellung zeigt zeitgenössische Malerei in bester Qualität und zu erschwinglichen Preisen. Zur Eröffnung referiert Hubert Thurnhofer, Organisator der Ausstellung, über Chancen und Risiken der Kunst als Investment.<

Eröffnung der Ausstellung "Kunst und Investment"
Mittwoch, den 25. Juni 2003, um 19.00 Uhr
in der Vorarlberger Landes- und Hypothekenbank AG
Joanneumring 7, 8010 Graz

Der renommierte Museumsdirektor Dieter Ronte meint: "Im Falle der Kunst gibt es keine objektiv überprüfbaren Kriterien, mit deren Hilfe man die Qualität beurteilen könnte. Man kann nicht einmal objektiv sagen, ob ein bestimmter Gegenstand überhaupt Kunst ist oder nicht." Hubert Thurnhofer stellt in seinem Eröffnungsvortrag diese Position von Ronte in Frage und erläutert seine Gegenposition.

Was ist das Wichtigste an der Qualität der Kunst? Die ITÄT, sonst wird sie zur Qual für den Betrachter. Dies ist nicht nur ein Bonmont, sondern Ausgangspunkt für eine Formel zur Bewertung von Kunst, die Thurnhofer, Präsident der IG Galerien, entwickelt hat und anlässlich der Vernissage in Graz vorstellen wird. Die IG Galerien bemüht sich seit zwei Jahren den Kunstmarkt transparenter und damit Kunst als Anlage interessanter zu machen.

Die Ausstellung in der Hypo Vorarlberg läuft bis 30. September mit Bildern folgender Künstler:

Herwig Hofmeister (Graz/Berlin)
Michael Geyer (Graz)
Marina Janulajtite (Moskau/Wien)
Helga Gärtner (Kössen)
Miklos Rogan (Budapest/Montreal)
Igor Leontjew (Riga)
Sigita Daugule (Riga)
Kirill Scheinkman (St. Petersburg)
Alexander Abramow (Moskau)
Tamaz Kipschidze (Tiflis)

120 Lilia

Ernst Zdrahal

zum 75er

+

Kunstmarkt-Formel

+

INexpensive ART