logo

bild

Wien (11.08.2005) - Lars G. Ellenberg ist neu an Bord der LINBIT Information Technologies GmbH. Der Berliner hat jedoch einen kleinen Umweg nach Wien gemacht und war zuvor noch ein halbes Jahr auf der Südinsel Neuseelands, um dort eine Rettungsaktion für Pinguine zu unterstützen. Weiters hat Lars ein Forschungsteam vor Ort unterstützt, Pinguine mit Fahrtenschreibern und Loggern auszurüsten.

Den Pinguinen bleibt Lars treu, denn immerhin zählt LINBIT zu den führenden Entwicklungsteams von Linux-Lösungen. Neben Philipp Reisner hat sich Lars Ellenberg bereits als Heartbeat Spezialist und Co-Autor von DRBD (Distributed Replicated Block Device) einen Namen gemacht.

Das Forschungsteam betreut z.b. 30.000 Pinguinpaare auf den Snares Inseln. Die Snares liegen 200 km südlich von Neuseeland und sind eine von fünf subantarktischen Inselgruppen, die 1998 von der UNESCO wegen ihrer einzigartigen Pflanzen- und Tierwelt zum Weltnaturerbe erklärt wurden. Der Snares Pinguin zählen zu den gefährdeten Tierarten, nur 15 Prozent der Küken überleben ihr erstes Lebensjahr. Die Erforschung der Jagdreviere und Lebensgewohnheiten der Altvögel ist daher für die erfolgreiche Aufzucht der Pinguinküken lebenswichtig. http://www.eudyptes.net

"Naturgemäß teilen wir die Liebe zu den Pinguinen, doch mit der steigenden Nachfrage nach Hochverfügbarkeitslösungen auf Basis von DRBD hatten wir schon vereinzelte Engpässe, die wir nun mit Lars als DRBD-Insider wieder überbrücken können", freut sich LINBIT-Geschäftsführer Gerhard Sternath über den Einstieg von Lars Ellenberg. Sicher wie die Pinguine in der Brandung bewegt sich Lars in der Flut von Programmiersprachen wie Perl, BASH (und verwandte), C, C++, FORTRAN 90, SQL, Matlab, Mathematica, Pascal,BASIC und PHP. Natürlich arbeitet Lars vorwiegend mit dem Betriebssystem Linux, scheut aber auch die Auseinandersetzung mit Windows nicht.

Die Begeisterung für die Natur hat Lars auch in seine Diplomarbeit eingebracht, die dem Thema "Klimamodellierung mittels Finite-Elemente-Methode auf dynamisch adaptiver Triangulation in sphärischen Koordinaten" gewidmet war - und noch gewidmet ist. Denn kurz vor Abschluss des Diploms im Jahr 2000 kamen erste Linux-Aufträge aus der Wirtschaft. So war Ellenberg auch schon bisher für LINBIT als freier Mitarbeiter bei Deutschland-Projekte tätig. Nun wird der Abschluss der Diplomarbeit wohl noch länger auf sich warten lassen, denn die Aufträge über den DRBD-Online-Shop nehmen laufend zu - und da ist Lars als Co-Autor dieser Hochverfügbarkeitslösung künftig natürlich auch einer der ersten Ansprechpartner im LINBIT-Team.

Über den DRBD-Online-Shop
http://www.linbit.com/de/loesungen/enterprise/linhac/drbd-support/

Über die LINBIT Information Technologies GmbH
http://www.linbit.com/de/company/

300 Leonjtew Leben