logo

bild

Admont (10.05.2005) - Unmittelbar vor Christi Himmelfahrt haben sich die Projektpartner des Kleinwasserkraftwerks (KWKW) Triebentalbach zum Spatenstich getroffen. Damit wurde, zwei Monate nach Gründung der oekostrom Kraftwerk Triebentalbach GmbH, der Grundstein für den zügigen Bau eines Kraftwerks gelegt, das schon ab kommendem Jahr acht GWh Strom ans Netz liefern wird. Das Investitionsvolumen beträgt fünf Mio. Euro. Damit hat die oekostrom AG neben Windkraft und Biomasse demnächst auch ein Kleinwasserkraftwerk in ihrem Portfolio.

Die Anteile der oekostrom Kraftwerk Triebentalbach GmbH halten zu 50 Prozent die ENVESTA Energie- und Dienstleistungs GmbH, die im Eigentum des Stiftes Admont steht, und zu 50 Prozent die oekostrom AG. Ulfert Höhne, Vorstand der oekostrom AG, freut sich nicht nur über den Segen von Abt Bruno Hubl, sondern auch über die Kompetenz seines Projekt- und Geschäftspartners. Denn immerhin sichert das E-Werk des Stiftes Admont seit 90 Jahren die Energieversorgung der Region mit bislang sechs eigenen Wasserkraftwerken und einem Biomassekraftwerk.

Schon bisher hat die oekostrom AG bei ENVESTA Ökostrom bezogen. Mit der partnerschaftlichen 50:50-Beteiligung an der oekostrom Kraftwerk Triebentalbach GmbH konnte diese Beziehung nun weiter vertieft werden. "In der langen Tradition, die das Stift Admont seit seiner Gründung 1074 vorzuweisen hat, finden wir viele gemeinsame Anknüpfungspunkte. Die Langfristigkeit in der Art zu denken und zu wirtschaften entspricht auch unserer Philosophie und kommt uns in dieser Kooperation sehr entgegen", so Höhne.

Das Kraftwerk ist als sogenanntes Ausleitungskraftwerk konzipiert, d.h. das Bachbett bleibt vom Kraftwerksbau weitgehend unberührt. Für die Stromerzeugung wird ein Teil des Wassers in ein Druckrohr von 1 m Durchmesser umgeleitet, das auf einer Gesamtstrecke von 4.300 m größtenteils unterirdisch verlegt wird. Mit großem Druck schießt das Wasser 128 m talabwärts in eine fünfstrahlige Pelton-Turbine mit vertikaler Achse und wird schließlich wieder in den Bach zurückgeleitet. Um das ökologische Gleichgewicht jenes Bachabschnitts zu gewährleisten, dem Wasser entnommen wird, wurde die nötige Restwassermenge als dynamische Vorgabe je nach Wasserführung genau festgelegt. Das Krafthaus wird in den Hang integriert. Vorteilhaft ist die Lage in unmittelbarer Nähe zum Krafthaus des Kleinwasserkraftwerks Sunkbach, welche eine kurze Energieableitung mittels Erdkabel ermöglicht.

Unterstützung findet die Investition in umweltfreundliche Energie bei allen umliegenden Gemeinden. So waren auch Bürgermeisterin Isolde Leitner der Gemeinde Hohentauern sowie OFM DI Jäger der Forstverwaltung Trieben beim Spatenstich. Neben Dieter Moor von der oekostrom AG und Wolfgang Missethon von ENVESTA waren auch Vertreter der bauausführenden Firmen vor Ort, unter ihnen der Chef des Planungsbüros DI Karl Michael Pittino in Begleitung von DI Peter Neumann, die Verantwortlichen für die Druckrohrleitung DI Hans Rumpf und Ing. Hubert Messner, für die Wasserfassung Ing. Bischof und Kfm. Nageler, für das Krafthaus DI Günter Petautschnig. Als Vertreter des Lieferanten der Turbine, VA-Tech Hydro, kam Ing. Edwin Walch und die VA-Tech Elin EBG, die die elektrischen Anlagen liefert, war vertreten durch Ing. Fritz Urbanz.

Über die oekostrom AG

Die oekostrom AG, der führende ökologische Stromanbieter Österreichs, errichtet und betreibt Ökostrom-Kraftwerke. Derzeit beliefert das Unternehmen unter der Marke oekostrom® österreichweit 6.000 Haushalte und Gewerbebetriebe mit zertifiziertem Strom aus Wind, Kleinwasserkraft, Biomasse und Solarenergie. Die oekostrom AG versteht sich als Vorreiter einer neuen verbraucherorientierten Energiewirtschaft. Seit der letzten Kapitalerhöhung sind 900 Aktionäre an dem Unternehmen beteiligt. http://www.oekostrom.at
Bisherige Investitionsprojekte der oekostrom AG:
http://www.oekostrom.at/www/getFile.php?id=556

Über ENVESTA Energie- und Dienstleistungs GmbH

ENVESTA, das Energieunternehmen des Benediktinerstiftes Admont, ist neben zertifiziertem Ökostromerzeuger mit 30 Mio. kWh pro Jahr auch Stromhändler und Netzbetreiber für 3.500 Kunden der Gemeinden Admont, Hall, Weng und Johnsbach mit insgesamt 250 km² Versorgungsfläche und nimmt neben Instandhaltung und Wartung der Stiftsbetriebe auch diverse Dienstleistungen im Bereich Netz- und Energiemanagement wahr. ENVESTA ist Mitbegründer und Gesellschafter der Energie- und Handelsfirma ENERGY-SERVICES von 15 steirischen Energieversorgungsunternehmen, mit einem Rechenzentrum in Graz als Plattform zur gemeinsamen Abwicklung von Energiehandelsgeschäften.
Weiterführende Informationen siehe: http://www.stiftadmont.at & http://www.energy-services.at

300 Leonjtew Leben