logo

bild

Montag, 23.5.2016, 15.30 Uhr - Auch wenn VdB last minute Hofer noch überholen sollte, hat die FPÖ bereits gewonnen! Denn der FPÖ-Kandidat hat alleine soviele Stimmen bekommen, wie SPÖVP+Grüne+NEOS + einige Parteilose zusammen.

 

Was soll man daraus für Schlüsse ziehen? Das Volk will lieber den Status quo als Veränderung. Und: Angstparolen ziehen immer!

 

Ich war bei dieser Wahl erstmals deklarierter Nichtwähler, und zwar aus Mangel an wählbaren Kandidaten. Norbert Hofer hat zwar in manchen Punkten glaubwürdig Position bezogen (Stichwort „TTIP wird von mir nicht unterzeichnet“), ist aber für mich aufgrund seiner Gesinnung nicht wählbar. Alexander Van der Bellen hat von Anfang an Positionen bezogen, die darauf hinaus laufen, die Realverfassung einzubetonieren. Und das heißt nicht, dass er der größere Garant für die Einhaltung der Verfassung ist – ich hab nämlich so meine Bedenken, dass Verfassung und Realverfassung immer konform gehen.

 

Dass VdB selbst für sich als „das geringere Übel“ geworben hat, dass von den Parlamentsparteien -  insbesondere  SPÖVP+Grüne – ausschließlich mit einer GEGEN-Hofer-Kampagne punkten konnten, ohne zu sagen woFÜR sie sind, gibt mir persönlich zu denken.

 

Das 50:50 Patt würde ich auch  relativieren, denn die 30 Prozent Nichtwähler und 3 Prozent ungültigen Stimmen sind – jetzt erlaube ich mir, für alle diese zu sprechen – auch eine inhaltliche Erklärung. Somit haben wir in Österreich derzeit eine Drei-Drittel-Gesellschaft. Ein Drittel lehnt das System ab und nimmt an den Veranstaltungen des Systems nicht mehr teil. Ein Drittel ist klar für Hofer und seine FPÖ. Ein Drittel ist gegen Hofer, wovon vielleicht ein Drittel für VdB ist.

 

Wer auch immer in die Hofburg gelangt, vor uns stehen sechs verlorene Jahre! Wichtiger als die Frage, ob Hofer oder VdB in die Hofburg kommen, ist die Frage, ob die Titanic vor dem Untergang zu retten ist. Über den Umbau der Titanic diskutierten im Kunstraum Herbert Rauch, Erhard Busek u.a.

 

Der Umbau der Titanic auf youtube.

Um 17.30 Uhr berichtet der Standard: Alexander Van der Bellen ist Bundespräsident

 

Neuerscheinung: MORAL 4.0

ISBN 9783744890977

 

 

300 Leonjtew Leben