logo

bild

Zum 80. Todestag von Karl Kraus (12. Juni 2016) zeigt der Kunstraum in den Ringstrassen Galerien Bilder der beiden Wiener Künstler Ernst Zdrahal und Richard Jurtitsch. Die Ausstellung läuft von 1. Juni bis 16. Juli 2016

 

Karl Kraus Die letzten Tage

Ernst Zdrahal, Die letzten Tage der Menscheit, 65x78 cm

 

Karl Kraus von Richard Jurtitsch

Richard Jurtitsch, Zu Gast bei Karl Kraus, je 160x160 cm

 

Die letzen Tage der Menschheit. Aus dem Vorwort:

"Die Aufführung des Dramas, dessen Umfang nach irdischem Zeitmaß etwa zehn Abende umfassen würde, ist einem Marstheater zugedacht. Theatergänger dieser Welt vermöchten ihm nicht standzuhalten. Denn es ist Blut von ihrem Blute und der Inhalt ist von dem Inhalt der unwirklichen, undenkbaren, keinem wachen Sinn erreichbaren, keiner Erinnerung zugänglichen und nur in blutigem Traum verwahrten Jahre, da Operettenfiguren die Tragödie der Menschheit spielten. Die Handlung, in hundert Szenen und Höllen führend, ist unmöglich, zerklüftet, heldenlos wie jene. Der Humor ist nur der Selbstvorwurf eines, der nicht wahnsinnig wurde bei dem Gedanken, mit heilem Hirn die Zeugenschaft dieser Zeitdinge bestanden zu haben. Außer ihm, der die Schmach solchen Anteils einer Nachwelt preisgibt, hat kein anderer ein Recht auf diesen Humor. Die Mitwelt, die geduldet hat, daß die Dinge geschehen, die hier aufgeschrieben sind, stelle das Recht, zu lachen, hinter die Pflicht, zu weinen. Die unwahrscheinlichsten Taten, die hier gemeldet werden, sind wirklich geschehen; ich habe gemalt, was sie nur taten."

 

M. Eibensteiner

unterstützt das Crowd Funding für Moral 4.0 mit fünf tollen Kristall-Bildern.

Danke!

120 manuela eibensteiner