logo

bild

Karen Kuttner Jandl hat Anfang 2017 ihr erstes Buch vorgestellt: Ibidum

Nicht weniger als "Die Bibel des Aufstandes gegen das Establishment", so die Autorin.

 

Jandls Tochter liest Ibidum  - ibidum - dubistdum - sieistdum - esmerkelt -

am Donnerstag, 30. März 2017 um 19:00 Uhr

im Kunstraum der Ringstrassen Galerien

1010 Wien, Kärntnerring 11-13 / 144

 

Karen Ibidum Artikel 500

 

Karen Kuttner Jandl: "Wie werde ich ein Weltklasse-Künstler in 11 Tagen?“

Die Autorin liest aus ihrem noch unveröffnetlichten Manuskript.

Eine Weltpremiere am Dienstag, 24. Mai 2015, Beginn 19.00 Uhr

im Kunstraum popup 122, Kärntnerring 11-13 (Obergeschoß), 1010 Wien

Tun sie es heimlich? Schämen Sie sich dafür? Werden Sie deswegen von ihrer Frau sexuell vernachlässigt und mehrmals am Tag als Schwuchtel beschimpft? Allein schon deswegen wagen Sie es nicht, sich zu outen. Sich dazu zu bekennen, dass Sie zu jenen gehören, die sich nächtens in ihre Keller oder andere Rückzugsgebiete einsperren - von den Nachbarn mit Argusaugen beobachtet - hinter vorgehaltenen Händen und Vorhängen  als Bombenbastler oder Kinderschänder tituliert, um sich ihr dort lustvoll hinzugeben - der Malerei.

Oder tun Sie es bereits öffentlich und wagten den Schritt ins Rampenlicht und gehören damit  zu jenen, die gefühlte 36 Stunden am Tag auf diversen Trödelmärkten abhängen, um ihre großartigen Kunstwerke an den Käufer zu bringen? Märthyrerhaft ertragen Sie dort jene schmerzhaften Wortsalven, die Sie als arbeitsscheue, frustrierte, offensichtlich erfolglose und underfuckte Hausfrauenkünstlerin durchlöchern.

Oder sind Sie schon viel weiter? Und für Sie ist das Zitat von Beuys "Jeder Mensch ist ein Künstler" keine Pipifax-Theorie, sondern gelebte und leidenschaftliche Praxis. Und das nicht nur, weil der Beruf des Künstlers laut einer Onlinebefragung noch vor dem Piloten und dem Polizisten für die österreichische Frau zu den heißesten Einnahmequellen zählt.


Bevor Sie auch nur einen Strich auf die Leinwand setzen, seien Sie gewarnt: das mit der Kunst ist so eine Sache...

Karen Weltklassekuenstler

 

 

 

Ein Bild von Karen wurde auch für das Kunstprojekt "Show You Are Not Afraid" von art und Mikael Mikael ausgewählt. Karen schreibt dazu:  "I'm afraid und ich habe null Bock darauf, so zu tun, als sei ich es nicht. Deswegen löste ich 'Show You Are Not Afraid' von der Folie und klebte den Rest auf das Bild. 'Show You Are Not Afraid' sind für mich leere Worte..."

 

 

120 Maria Theresia 300 J